“In allen Bereichen unseres Lebens müssen wir unsere muslimische Haltung fortsetzen”

“In allen Bereichen unseres Lebens müssen wir unsere muslimische Haltung fortsetzen”

Samstag, 14. Dezember 2019

Der Leiter des Amts für Religionsangelegenheiten Prof. Dr. Ali Erbas sprach in Märtyrer-Moschee Berlin die türkischen Bürger an uns sagte, dass Muslime ihre Haltung wie während ihrer Anbetung immer fortsetzen müssen: „In allen Bereichen unseres Lebens müssen wir unsere muslimische Haltung fortsetzen.“

“Hayatın her alanında Müslümanca bir tavır içerisinde olmalıyız”

“Hayatın her alanında Müslümanca bir tavır içerisinde olmalıyız”

“Hayatın her alanında Müslümanca bir tavır içerisinde olmalıyız”

“Hayatın her alanında Müslümanca bir tavır içerisinde olmalıyız”

“Hayatın her alanında Müslümanca bir tavır içerisinde olmalıyız”

“Hayatın her alanında Müslümanca bir tavır içerisinde olmalıyız”

“Hayatın her alanında Müslümanca bir tavır içerisinde olmalıyız”

“Hayatın her alanında Müslümanca bir tavır içerisinde olmalıyız”

“Hayatın her alanında Müslümanca bir tavır içerisinde olmalıyız”

“Hayatın her alanında Müslümanca bir tavır içerisinde olmalıyız”

“Hayatın her alanında Müslümanca bir tavır içerisinde olmalıyız”

Der Leiter des Amts für Religionsangelegenheiten Prof. Dr. Ali Erbas sprach in Berlin die türkischen Bürger an.

Im Rahmen des Programms in Deutschland hat der Leiter des Amts für Religionsangelegenheiten Prof. Dr. Ali Erbas am Treffen nach dem Mittagsgebet in Märtyrer-Moschee Berlin, über die Wichtigkeit Durchführung des Gebets zusammen mit der Gesellschaft betont und sich wie folgt geäußert: „Eine der Weisheit des Gebets, die wir zusammen mit Gesellschaft ausüben, in dem wir uns beugen und niederwerfen, um unsere Pflicht als Diener zu erfüllen und in der Moschee zusammenwirken und eine Einheit bilden, müssen wir auch außerhalb der Moschee fortsetzen.“

Der Leiter Erbas betonte, dass eine weitere Weisheit der Anbetungen die Menschen vom Bösen fernzuhalten ist und setzte wie folgt fort: „Unsere Haltung während des Gebets müssen wir auch in unserem privaten Leben fortsetzen. Wir sollten unsere muslimische Haltung während unserer Einkaufstätigkeiten, Handelstätigkeiten, unserer Familienbeziehungen, unsere Beziehungen zu unseren Kindern und befreundeten fortsetzen.“ 

Der Leiter Erbas erinnerte an den Hadithen: „Und haltet euch von Fitna fern, die nicht nur den Quäler erreichen wird. Ihr solltet nicht vergessen, dass die Strafe Allahs heftig ist“ und betonte, dass Fitna für eine Gesellschaft gefährlich sein kann und dass dadurch entstandene Übel die gesamte Gesellschaft beeinträchtigen kann.

Der Leiter Erbas wies auf die Bedeutung, die Kinder im Lichte des Wissens, Weisheit und Wissenschaft zu erziehen und äußerte sich hierzu wie folgt:

„Wer auf dem Weg des Wissens, Weisheit und Wissenschaft ist, wird Allah ihm gutes verleihen. Wir sollten unseren Kindern dauernd ermutigen, damit sie lesen, schreiben und studieren, in dem Sie die Religion Islam leben. Es ist sehr wichtig, dass unsere Kinder Wissenschaftler werden. Aber sollten jedoch mit den Prinzipien der Moschee, Gebet und Islam zusammen sein. Sie sollten über Allah, Propheten und Kultur bewusst sein. Ich bitte euch zusammen zu wirken und unsere Kinder zu erziehen. So wird Allah uns mit Erfolg auszeichnen.“

Der Leiter Erbas kam auch mit religiösen Beamten von verschiedenen Moscheen und mit Vertretern türkischer Zivilgesellschaft zusammen.

Der Leiter Erbas wurde während des Programms von Kazim Türkmen, Berater der Religionsdienstleitungen Berlin, begleitet.